WIDERWORTE < Neue Songtexte

Natur pur

Menschen muss man meiden,
Da sonst die Tiere leiden.

Die Menschheit würde fassungslos
Ihr Dasein stur beenden,
Mit Perfektion alles Leben
Zerstören, vernichten, schänden.
Natur, so wehr' dich, wehr dich jetzt,
Schrei auf und rebelliere -
Vorwärts, los, schick in die Schlacht
Die Pflanzen und die Tiere!

Viehtransporte, Zirkustouren,
Tierdressuren sind Blessuren,
Viel zu enge Käfigzellen,
In die sie arme Wesen stellen,
Massenhaltung, Sea World-Qual
Und dazu ein Fuchspelzschal.
Habt ihr es noch nicht erkannt?
Tiere sind kein Gegenstand!

Bären, Wölfe, Adler, Tiger -
Alle sind sie große Krieger,
Zeigen Zähne, knurren, beißen,
Alle Fesseln sie zerreißen...bald.

In den Bergen brodelt Grollen,
Es ist der Zorn, den ihr geweckt,
Die grüne Pracht, das grüne Heer
Hat wieder seine Kraft entdeckt.
Verzweiflung...Verzweiflung wird Wut,
Wut ist Wind, er speist die Glut,
Bis sie zum Inferno wird,
Wut ist Sturm, er demoliert
Gefängnisgitter nieder,
Voller Wucht, immer wieder.
Erhebt euch endlich, Tiere!
Natur, los, rebelliere!
Erhebt euch endlich, Tiere!
Natur, los, rebelliere!

"Keine Städte, keine Menschen,
Keine Autos, keine Straßen"
Ist und bleibt mein Reinheitsschwur -
Natur, Natur...Natur pur.

Befreit die Flüsse und den Stausee,
Beton bricht, wird weggerissen,
Der trock'ne Tümpel weint vor Freude,
Wurzeln wachsen wieder wild,
Durchbrechen ihre Asphaltkerker.

Gebäude fall'n in sich zusammen,
Die Erde wehrt sich, faucht und bebt,
All das, was ihr geknechtet habt
Wieder aufkeimt, wächst und lebt.
Die Meere sind nicht untertan,
Nur leergefischte Ölgiftsklaven...
Die Wogen spülen euren Wahn
Hinfort samt Tanker, Hafen.
"Keine Städte, keine Menschen,
Keine Autos, keine Straßen"
Ist und bleibt mein Reinheitsschwur -
Natur, Natur...Natur pur.

Nein!
Der Menschheit seelenleere Schemen
Versuchen noch, Natur zu zähmen,
Kämpfen noch, Natur zu zerren,
Lähmen und dann einzusperren.
Brennen, peitschen, schießen Blei,
Maschinen matschen Wurzelbrei,
Bunkerfestung schnell gebaut,
Zu schnell, zu blind, aus eig'ner Haut.

Nein!

Natur, so wehr' dich, wehr dich jetzt,
Schrei auf und rebelliere -
Vorwärts, los, schick in die Schlacht
Die Pflanzen und die Tiere!

Bären, Wölfe, Adler, Tiger -
Alle sind sie große Krieger,
Zeigen Zähne, knurren, beißen,
Alle Fesseln sie zerreißen.
Der Urkraft weise, wahre Stimme
Dringt als Blitz mit Korn und Kimme
Älter als die Zeit als grüner Schrei
Durch die Nacht. Feuer frei!

Natur, so wehr' dich, wehr dich jetzt,
Schrei auf und rebelliere -
Vorwärts, los, schick in die Schlacht
Die Pflanzen und die Tiere!

Der Urkraft weise, wahre Stimme
Dringt als Blitz mit Korn und Kimme
Älter als die Zeit als grüner Schrei
Durch die Nacht. Feuer frei!
Jede Silbe eine Salve,
Jedes Wort drängt nun zurück,
Was zerfraß der Flora Glück.

Es ist vollbracht, so sanft die Nacht,
Der Wald pulsiert im Mondenschein,
Der Bach, er plätschert froh und rein,
So soll es ewig sein!

Natur pur!

Starke Stämme, Kosmoskronen,
Fabelfarne, magisch' Moos,
Heimatharmonie. Natur pur.
Lebenslichter, Balsamblüten,
Allmachtsäste, Farbenfeste,
Sternensymphonie. Natur pur.

  

V06.09.22

DE / EN